Wir legen großen Wert auf Transparenz in den von uns angebotenen Bereichen
Therapie, Beratung, Coaching und Training

  • Therapie ist die Arbeit mit Menschen, bei denen ein psychisches Leiden mit Krankheitswert zu verzeichnen ist und die oftmals durch die Erkrankung im Alltag eingeschränkt sind. Krankheitswert definiert sich nach gültigem Standard nach der ICD-10/ICD-11, der sogenannten internationalen Klassifikation der (psychischen) Störungen.
  • Psychologische und psychosoziale Beratung: hier sind die Grenzen zwischen den beiden Berufsfeldern fließend.
    Psychosoziale Beratung ist gegenüber der Psychotherapie leichter abgrenzbar als es die Psychologische Beratung ist. Von psychosozialer Beratung spricht man meist, wenn es darum geht, einen Klienten in für ihn herausfordernden Lebenssituationen so zu unterstützen, dass er kompetenter damit umgehen kann. So leisten psychosoziale Berater beispielsweise Klienten bei psychischen Krankheiten oder belastenden Diagnosen wie Krebs fachkundige Unterstützung.
  • Coaching ist die Arbeit mit prinzipiell psychisch gesunden Menschen, die aktuell in einer Konflikt- oder Krisensituation (z.B. vor wichtigen Entscheidungen) Orientierung suchen. Der Hilfesuchende ist dabei in der Lage, selbst seine Ressourcen zu aktivieren.
    Die Abgrenzung zwischen der Tätigkeit eines Coaches und der eines Therapeuten kann fließend sein. Insbesondere in Krisensituationen sind bestimmte Reaktionen einer normalen Konfliktverarbeitung zuzuschreiben, die man anderorts auch als „pathologisch diagnostizierbar“ beschreiben könnte. Um den Unterschied zwischen Coaching und Therapie sicher bewerten zu können, ist die Zulassung als Heilpraktiker (Psychotherapie) hilfreich und sinnvoll.
  • Training dient dem gezielten Auf- und Ausbau bestimmter Verhaltensweisen, d.h. es steht meist das Erlernen eines für entsprechende Situationen „idealen“ Ablaufmusters im Vordergrund. Die individuellen Bedürfnisse des zu Trainierenden sind dabei zwar maßgeblich, aber der Schwerpunkt ist weniger das Individuum als eben das individuelle Verhalten bzw. die Trainingsinhalte. Besonders charakteristisch für Trainings ist der Aspekt der Übung, die im Beisein des anleitenden, Feedback gebenden und korrigierenden Trainers und unter Selbstanleitung praktiziert wird.